Traumatherapie

Kognitiv-Behaviorale Traumatherapie

Nach einer körperlichen oder seelischen Grenzverletzung (Trauma) kann es passieren, dass Sie die Ereignisse nicht aus eigener Kraft verarbeiten können. Häufig berichten Patienten von Flashbacks, Alpträumen, Schlafstörungen, Unruhe und Ängsten, aber auch von anderen Reaktionen, die eine Belastung darstellen.

In diesem Fall kann es notwendig sein, die Diagnose abzuklären und eine entsprechende Traumatherapie einzuleiten.

In der Traumatherapie arbeite ich einerseits stabilisierend und ressourcenorientiert, andererseits an der Verarbeitung des Traumas direkt mit Hilfe der kognitiv-behavioralen Verhaltenstherapie. Die Bearbeitung des traumatischen Erlebnissen geschieht durch ein strukturiertes Erarbeiten des Traumas in Kombination mit ressourcenaktivierenden Übungen.